Endodontie - Wurzelkanalbehandlung

Warum ist eine Wurzelkanalbehandlung nötig?

Endodontie

Eine Wurzelkanalbehandlung (auch Wurzelbehandlung genannt) ist dann erforderlich, wenn der Zahnnerv („Pulpa“) entzündet oder bereits abgestorben ist, was sich teilweise durch Schmerzen äußert, aber durchaus auch unbemerkt ablaufen kann. Wir können dies in unserer Zahnarztpraxis in Reinbek durch eine sog. Vitalitätsprobe (Kältetest) oder mittels Röntgenbild feststellen. Ziel der Wurzelkanalbehandlung ist es, das erkrankte Gewebe in den Kanälen zu entfernen und die Kanäle zu reinigen, um im Anschluss eine dichte Wurzelfüllung einzubringen. Nur so kann der erkrankte Zahn heilen und der Erhalt des Zahnes ist gesichert!

Wie läuft die Wurzelkanalbehandlung ab?

Endodontie

Durch eine lokale Betäubung wird dafür gesorgt, dass der betroffene Zahn komplett schmerzfrei behandelt werden kann. Damit während der Behandlung kein Speichel und keine Keime in die Wurzelkanäle gelangen, muss der Zahn mit einem Spanngummi isoliert werden. Nach Eröffnung des Zahnes wird das erkrankte Gewebe mit kleinen Feilen entfernt und die Kanäle mit maschinellen Feilen so weit aufbereitet, dass eine Wurzelfüllung hineinpasst. Dabei erfolgt die gesamte Behandlung unter einem OP-Mikroskop. Während der Behandlung werden mittels desinfizierenden Spüllösungen und photodynamischer Desinfektion die Kanäle keimfrei gehalten. Die Länge der Wurzelkanäle wird elektronisch bestimmt.

Manchmal ist es erforderlich, vor dem Einbringen der Wurzelfüllung für einige Tage bis Wochen eine medikamentöse Einlage einwirken zu lassen.

Eine Wurzelkanalbehandlung kann sich abhängig von der Anzahl der Kanäle, deren Krümmung und Größe, über einige Sitzungen hinziehen. Auch das Entfernen einer alten, erneuerungsbedürftigen Wurzelfüllung beeinflusst den Zeitfaktor ebenfalls.

Warum erfolgt die Wurzelkanalbehandlung unter einem OP-Mikroskop?

Endodontie

Die Kanäle in den Zahnwurzeln sind meist feinste, grazile Gebilde, die sich mit dem bloßen Auge kaum oder gar nicht erkennen lassen. Durch das Arbeiten mit einem OP-Mikroskop kann die Wurzelkanalbehandlung direkt unter Sicht erfolgen, wodurch eine gezielte Behandlung der erkrankten Strukturen erfolgen kann und das Therapieergebnis immens verbessert wird. Zudem besitzen viele Zähne mehrere Kanäle, die ohne Zuhilfenahme von Vergrößerungsoptiken leicht übersehen werden und später noch Beschwerden bereiten können.

Welche Alternativbehandlungen gibt es?

Die Alternative zu einer Wurzelkanalbehandlung heißt leider immer, dass der Zahn nicht erhalten werden kann und entfernt werden muss.

Kommen Sie auf uns zu. Gerne beraten wir Sie ausführlicher!

Ihr Team der Zahnarztpraxis zahngenehm in Reinbek